Die Nordreportage: Die neuen Abfallfahnder

Reportage von Stefan Radüg, 30 min.

Silke Boettcher ist eine neue Abfallfahnderin in Hannover und sitzt mit dem erfahrenen Kollegen Stefan Hencke seit zwei Stunden im Auto. Die beiden beobachten eine sogenannte Wertstoffinsel, dort stehen Altglas- und Altpapiercontainer. Seit Wochen landet hier aber immer wieder illegaler Rest- und Sperrmüll. Manche Leute werfen ihren Müll einfach dort hin, statt in die eigene Tonne. Wie Polizisten legen sich die Müllfahnder auf die Lauer. Und dann kommt tatsächlich eine verdächtige Person mit Müll in der Hand.

Große Haufen von Altpapier mitten auf der Straßenkreuzung, Säcke voller Restmüll neben einem Altglascontainer und Dutzende Schrotträder in der City: Pro Jahr werden in Hannover gut 1.500 Tonnen Müll illegal entsorgt. Laut Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) mit steigender Tendenz. Damit soll jetzt Schluss sein, deswegen sind fünf zusätzliche Abfalldetektive eingestellt worden. Die Neuen sollen die erfahrenen Kollegen unterstützen und Jagd auf Müllsünder machen.

Die Nordreportage begleitet die Abfallfahnder in Hannover. Das Filmteam ist bei den ersten Einsätzen von zwei Neuen dabei und zeigt, wie sie Müllsünder auf frischer Tat ertappen, zur Rede stellen und Bußgelder verhängen.

Erstausstrahlung am Montag, dem 07.10.2019, um 18:15 Uhr im NDR Fernsehen.

Informationen

Reportage, 30 min., 2019

Buch & Regie: Stefan Radüg
Kamera: Reinhard Bettauer
Montage: Damian Schipporeit
Sprecherin: Peter Kaempfe

Produktion: FILMBLICK Hannover, im Auftrag des NDR Fernsehen
Redaktion: Tom Fischer

Impressionen